KUNSTSAMMLUNG

HERZOG

  

Tom Mette

Tom Mette, 1961 in Berlin geboren, lebt seit 1993 im Stuttgarter Raum. Er legt Wert darauf, dass er seine Kunst außerhalb des zeitgenössischen Kunstbetriebs entwickelt und zur Meisterschaft gebracht hat. Das Spektrum seines Schaffens neben klassischen Tafelbildern in Öl oder Acryl sind auch Objekte und Wandmalereien, die in vollendeter Illusionskunst ausgeführt werden. Die Inspirationsquellen für seine apokalyptischen Traumphantasien sind dem modernen Mythenschatz der Punk- und Rockmusik, Science Fiction-Filmen und Comics entnommen. Seine Wesen, die aus einer Verschmelzung von Technik mit der Kreatur hervorgegangen sind, bevölkern düstere, apokalyptische Räume, in die kein Sonnenlicht je gedrungen ist und die sich schließlich als Skelett eines Aliens entpuppen. Bilder wie diese berühren unsere Urängste durch ein verstörendes Zusammenspiel architektonischer Versatzstücke mit sexuellen Andeutungen. „Wenn die Wirklichkeit unserer visuellen Welt im Kopf entsteht, so kann die Illusion wirklich sein“. Die Gradwanderung zwischen Realität und Wahn, die sich in diesem Zitat niederschlägt, ist typisch für das Werk von Tom Mette.

Malerei: 4

Zu den Werken...